Northern Territory

Aussichtsplattform Ayers Rock

Felsmalereien im Arnhemland

Blick auf den Ayers Rock (Uluru)

Im Kings Canyon

Gunlom Falls, Kakadu Nationalpark

Bei den Devils Marbles

Florence Falls, Litchfield NP

Ubirr Rock Aussicht, Kakadu NP

Auf zum Uluru (Ayers Rock)

Northern Territory - Reisen durch Traum und Zeit

Das Northern Territory präsentiert sich mit Naturschönheiten und einer abwechslungsreichen Flora und Fauna. Tropische Hauptstadt ist Darwin, Ausgangspunkt in die unberührte Natur. Von den Nationalparks mit der faszinierenden Tier- und Pflanzenwelt durch die Stille des Outbacks bis ins Rote Zentrum mit dem Uluru (Ayers Rock) geht die Reise durch Traum und Zeit.
Das Northern Territory in Zahlen:
Das 1.349.130 Quadratkilometer große Northern Territory (NT) nimmt etwa ein Sechstel des Kontinents ein. Nur 244.300 Menschen leben hier und ein Viertel davon sind Aborigines. Darwin im Norden, mit ca. 127.500 Einwohnern, ist die Hauptstadt des Northern Territory . Alice Springs mit ca. 25.100 Einwohnern ist Ausgangspunkt ins Roten Zentrums.

Das Northern Territory ist ein ganzjähriges Reiseziel, doch sollte man bei der Reiseplanung die unterschiedlichen Klimazonen beachten.
Das Klima im Top End ist tropisch. Von Mai bis Oktober herrscht die Trockenzeit mit warmen Tagen und lauen Nächten. Der tropische Sommer ist von November bis April eine Jahreszeit mit kräftigen Regengüssen und spektakulären Gewittern. Das Klima im Roten Zentrum ist eher trocken, wüstenähnlich.

Das Northern Territory steht für gewaltige Natur- und Wildnisgebiete von einzigartiger Schönheit und unfassbarem Tierreichtum zwischen dem grünen, Tropischen Norden und dem Roten Zentrum im Herzen Australiens. Der Outback State verfügt über kontrastreiche Landschaften, eine einmalige Flora & Fauna und unterschiedliche Klimazonen zwischen Wüste, Busch und tropischen Feuchtgebieten.

Naturliebhaber finden hier ein fast unberührtes Paradies und Menschen, die mit ihrem Outback-Style jeden Besucher willkommen heißen.

Wir bieten Ihnen neben Tagestouren in die einzelnen Regionen auch Mehrtagestouren an, die Sie wie Bausteine miteinander verbinden können. Wir empfehlen Ihnen das Rote Zentrum oder auch den Tropischen Norden auf einer Camping-Safari zu entdecken.
Das Rote Zentrum
Rote Felsformationen, tiefe Schluchten und rote Sanddünen sowie eine außergewöhnliche Tierwelt zeichnen das Rote Zentrum aus. Alice Springs liegt beinahe exakt in der Mitte des Kontinents. Westlich und östlich davon erstrecken sich die MacDonnell Ranges, immer wieder unterbrochen von Schluchten mit natürlichen Pools. Eine fantastische Aussicht bieten die Steilwände von Australiens größtem Canyon, dem Kings Canyon. Im Uluru/Kata Tjuta Nationalpark liegt das wohl bekannteste Wahrzeichen, der Uluru (Ayers Rock) sowie die kuppelartigen Felsdome Kata Tjuta (Olgas).
Vom Roten Zentrum bis in den Tropischen Norden
Hinter dem sogenannten Explorers Way, verbirgt sich der Stuart Highway, eine geteerte Straße, die das Rote Zentrum und das Top End verbindet. Entlang dieser Route verlaufen ziemlich parallel die Bahngleise, die den legendären Ghan-Zug von Darwin nach Alice Springs und weiter nach Südaustralien führen. Auf der Strecke zwischen Alice Springs und Darwin gibt es einige Haltepunkte, die sich für einen Stopp lohnen. Die Devils Marbles sind riesige Felskugeln, die durch Verwitterung von unterirdischem Granit entstanden sowie eine heilige Stätte der Aborigines sind. Tennant Creek liegt auf ziemlich halber Strecke zwischen Alice Springs und Katherine und bietet so einen geeigneten Ort für einen Zwischenstopp. Daly Waters ist ein kleiner Ort mit eigenem Airstrip und verfügt über einen Campingplatz sowie einen skurrilen Outback Pub mit Hinterlassenschaften der Besucher. In Mataranka finden Sie heiße Thermalquellen, letzter Stopp bevor man Katherine und den Nitmiluk Nationalpark erreicht.
Der Tropische Norden
Der Tropische Norden wird in Australien das Top End genannt und besticht durch tropische Wildnis, in der Krokodile zu Hause sind, durch tosende Wasserfälle und ein Meer exotisch-leuchtender Blüten. Kakadu ist Australiens größter Nationalpark: neben seiner Tier- und Pflanzenwelt vor allem berühmt für die jahrtausendealten Felsmalereien der Ureinwohner, die im Arnhemland oft noch ihre traditionelle Lebensweise praktizieren. Das Arnhemland ist ein Siedlungsgebiet der Aborigines. Für einen Besuch oder das Durchqueren benötigt man eine Erlaubnis und muss sich an bestimmte Regeln halten. Der Litchfield Nationalpark ist bekannt durch seine vielen Wasserfälle, die zum Baden einladen sowie durch eine Vielzahl an riesigen Termitenhügeln. Auch der Nitmiluk Nationalpark bei Katherine gehört noch zum Top End. Er ist berühmt für sein Schluchtensystem durch das man wandern und geführte Boots- und Kajaktouren unternehmen kann.
Northern Territory
Northern Territory
Aussichtsplattform Ayers Rock
Aussichtsplattform Ayers Rock
Felsmalereien im Arnhemland
Felsmalereien im Arnhemland
Blick auf den Ayers Rock (Uluru)
Blick auf den Ayers Rock (Uluru)
Im Kings Canyon
Im Kings Canyon
Gunlom Falls, Kakadu Nationalpark
Gunlom Falls, Kakadu Nationalpark
Bei den Devils Marbles
Bei den Devils Marbles
Florence Falls, Litchfield NP
Florence Falls, Litchfield NP
Ubirr Rock Aussicht, Kakadu NP
Ubirr Rock Aussicht, Kakadu NP
Auf zum Uluru (Ayers Rock)
Auf zum Uluru (Ayers Rock)
Website powered by
  • © 2016 Best of Travel Group • Ostwall 30 • 47608 Geldern  |  Folgen Sie uns auf  
  •   |  Bookmarken bei  
  • Home