Big Island

Schnorcheln auf Big Island

Wandern in den Bergen von Big Island

Landschaft auf Big Island

Waipio Valley

Traditioneller Tanz

Kawaihae Harbor

Skulpturen auf Big Island

Big Island

Die Insel Hawaii ist unter dem Namen „Big Island“ bekannt, um Verwirrung zu vermeiden. Sie ist ungestüm wie ein Teenager, mit häufigen Lavaeruptionen und sie wächst immer noch - die jüngste Insel des Archipels ist noch im Entstehen. Hawaii ist eine Insel der Kontraste. Man kann am selben Tag auf der Piste im Schnee Ski fahren, im Meer schwimmen, zu Fuß über schwarze Lavafelder gehen und eine Wanderung umgeben von grünem, üppigem Regenwald unternehmen.

Der Hawaii Volcanoes National Park mit einem der aktivsten Vulkane der Welt, dem Kilauea, ist auf jeden Fall der Höhepunkt. Sie sehen Rauchsäulen aus dem Krater und an vielen anderen Orten aus dem Vulkan aufsteigen. Lava strömt den Abhang hinunter und stürzt mit ohrenbetäubendem Donner ins Meer. Oft finden Sie die wirbelnden roten Lavaströme auch in der Nähe der südlichen Küste. Hier wohnt der Legende nach die Göttin Pele, eine in Weiß gekleidete Frau. Ihre Stimmungen scheinen das Ausmaß der vulkanischen Aktivität zu bestimmen und regelmäßig werden ihr Opfer gebracht. Im ausgezeichneten Besucherzentrum werden die unter- und oberirdischen Aktivitäten der Erde erklärt und Filme über die Eruptionen gezeigt. Mit dem Auto können Sie auf der „Crater Rim Road“ durch die gespenstische Mondlandschaft fahren und das „Volcano Observatory“ und das Jagger Museum besuchen.
Bei den Rainbow Falls, etwas außerhalb der Stadt Hilo, wähnen Sie sich in einer ganz anderen Welt. Durch das Spiel der Sonnenstrahlen und den Nebel des Wasserfalls kann man hier oft einen Regenbogen über den tropischen Bäumen sehen. Die authentischen japanischen Lili'uokalani Gärten und die „Hilo Tropical Gardens“ mit schönen Orchideen sprechen die Sinne auf eine ganz andere Art und Weise an. Auf der regnerischen Nordost-Seite der Insel wächst der Dschungel an den steilen Berghängen. Entlang der wunderschön gelegenen Küstenstraße finden Sie unzählige Wasserfälle, prächtige Buchten und eine Fülle von bunten Blumen. Ein Halt beim Waipio Tal, um eine Wanderung zu machen und die polynesischen Tempel zu besuchen, ist sicher zu empfehlen.
Ein sehr trockenes Klima herrscht auf der Westseite der Insel. An der Kohala Küste findet man die besten Strände und die meisten Hotels und Resorts. Im Landesinnern liegen malerische Dörfer und riesige Farmen. Die "Parker Ranch" ist eine der größten von Amerika. Hier können Sie hawaiianische Cowboys, genannt Paniolos, sehen und es finden regelmäßig Rodeos statt.

Die schwarzen Felsen der Kona Küste bieten einen scharfen Kontrast zum tiefen Blau des Ozeans, dem strahlend blauen Himmel und dem Grün der Vegetation. Hier liegt der Pu'uhonua o Honaunau, der am besten erhaltene Tempel-Komplex, heute auch bekannt als „Place of Refuge“ (Schutzort). Hatte man früher gegen die heiligen Gesetze verstoßen, konnte man der Todesstrafe nur entgehen indem man einen Schutzort erreichte von einem Kahuna-Priester Vergebung bekam. Der Pu'uhonua o Honaunau gilt als heiligster Ort der Hawaiianer. Der Legende nach verbleibt die spirituelle Kraft, die Mana, in den Gebeinen der hier begrabenen Häuptlinge.

Angesichts der großen Entfernungen auf "The Big Island" (die Insel ist flächenmäßig größer als alle anderen Inseln zusammen) erkunden Sie die Attraktionen am besten mit dem Auto oder während einer Bustour. Die Straße um die Insel ist 500 km lang und die Umrundung dauert etwa 6 Stunden, ohne Stopps unterwegs.
Kailua-Kona liegt etwa 12 km vom Flughafen Kona (ca. 15 Autominuten) entfernt. Die Kona-Küste ist bekannt für ihre robusten schwarzen Klippen. Kailua ist ein kleiner Küstenort mit einigen Restaurants, Geschäften sowie einem Supermarkt. Keauhou befindet sich 8 km südlich von Kailua. Sowohl in Kailua wie auch in Keauhou sind bei den Hotels manchmal kleine Strände angelegt. Waikoloa ist ein Resort-Gebiet mit Golfplätzen, einem Einkaufszentrum und mehreren Stränden (bei den Hotels). Es ist etwa 29 km nördlich vom Flughafen Kona (ca. 30 Autominuten) entfernt. Der Volcanoes National Park liegt etwa 180 km vom Kona Flughafen (etwas mehr als 2 Autostunden) im Süden der Insel. Hauptattraktion des Parks ist der aktive Vulkan Kilauea. Um genügend Zeit für den Besuch dieses besonderen Parks zu haben empfehlen wir hier eine Übernachtung.
Big Island
Big Island
Schnorcheln auf Big Island
Schnorcheln auf Big Island
Wandern in den Bergen von Big Island
Wandern in den Bergen von Big Island
Landschaft auf Big Island
Landschaft auf Big Island
Waipio Valley
Waipio Valley
Traditioneller Tanz
Traditioneller Tanz
Kawaihae Harbor
Kawaihae Harbor
Skulpturen auf Big Island
Skulpturen auf Big Island
Website powered by
  • © 2016 Best of Travel Group • Ostwall 30 • 47608 Geldern  |  Folgen Sie uns auf  
  •   |  Bookmarken bei  
  • Home