Südpazifik

Traumstrand auf Efate

Frangipani-Blumen © Gregoire Le Bacon

Monoriki Island (c) C. McLennan

Am Strand auf Fiji

Ile de Pins (c) 2016 M. Dosdane NCTPS

Pink Sand auf Rangiroa

Beim Tauchen (c) G. DIRAIMONDO AMV Voyages

Vanua Levu, Fiji

Ile des Pins © Toko NCTPS

Gute Gründe für eine Reise in die Südsee

Exotische Inseln, auf denen Sie den Alltag vergessen

Traum und Romantik
Ein Paradies mit traumhaften Inselwelten in der unendlichen Weite des Pazifiks. Die faszinierende Exotik der Südsee zieht Sie schnell in ihren Bann. Kristallklares Wasser, endlos scheinende, weiße Sandstrände, schlanke Palmen und strahlender Sonnenschein warten auf Sie. Fröhliche Menschen schenken Ihnen ein Lächeln. Es scheint, als stehe die Zeit still.
Kulturelle Vielfalt
Jede Inselgruppe hat ihre eigene, einmalige Kultur. Religionen, Sprachen, Sitten und Gebräuche, teilweise über 50.000 Jahre alt, sind bis heute authentisch bewahrt. Es gibt drei Volksgruppen: Melanesier, Polynesier und Mikronesier. Unsere Reiseziele Tahiti, Cooks, Samoa, Tonga, Pitcairn und Rapa Nui führen Sie in die bezaubernde Welt der Polynesier. In Fiji, Vanuatu und Neukaledonien warten herzliche Melanesier auf Sie.
Klima und Reisezeit
Die Temperaturen in der Südsee sind ganzjährig angenehm warm bis heiß. Von November bis März herrscht Regenzeit mit hohen Temperaturen und hoher Luftfeuchtigkeit. Die Monate April bis Oktober gelten als ideale Reisemonate, ohne drückende Schwüle, trocken, angenehm, nicht zu heiß und überwiegend sonnig. Die Wassertemperaturen liegen ganzjährig über 20° C, in den meisten Regionen sogar über 25° C.
Aktivitäten und Erholung
Die Unterwasserwelt ist ein ideales Tauchrevier. Informationen und Angebote für Taucher entnehmen Sie bitte unserem separaten Tauchkatalog. In den warmen, fischreichen Gewässern erlebern Sie unvergessliche Schnorchelausflüge. Die Wasseroberfläche bietet genügend Platz zum Segeln, Surfen und Kajak fahren. Auch Bootsausflüge zur Walbeobachtung werden angeboten. Ein Paradies zum Wandern ist das bergige Inselinnere der Gesellschaftsinseln. Unternehmen Sie einen Ausflug mit dem Allradwagen in die grünen Inseltäler und besuchen Sie eine Vanilleplantage. Schwarze Perlen können Sie direkt vom Erzeuger auf einer Perlenfarm erstehen. Nehmen Sie an einer Kavazeremonie teil und vergessen Sie keinesfalls das süße Nichtstun. Nirgendwo sonst lässt sich die Ruhe besser genießen.
Flora und Fauna
Die Südsee, das sind Palmen und weiße Sandstrände mit Muschelschalen und Einsiedlerkrebsen. Unter Wasser leben bunte Korallen und farbenprächtige Fische bis hin zu Haien und sogar riesigen Mantarochen. In der Saison von Juli bis Oktober zieht es Buckelwale in die warmen Gewässer der Südsee. Sie gebären dort ihre Jungen. Schildkröten schwimmen in Küstennähe. An Land können Sie Fledermäuse, Flughunde und unzählige, teils bunte Vogelarten beobachten. Auf Grande Terre in Neukaledonien leben gar die flugunfähigen Vögel Kagu. Die Insel ist reich an endemischen Pflanzenarten. Aus dem Teebaum Niaouli wird ätherisches Öl gewonnen. Auch die Heilpflanze Noni wächst in den grünen Regenwäldern der Südsee. Vanille und großblütige Blumen bezaubern Sie mit ihrem Duft. Aus der Blüte Tiare wird auf Tahiti das Schönheitsöl Monoi gewonnen.
Essen und Trinken
Die größte Speisekammer der Südsee ist das Meer. Eine reichhaltige Auswahl an Meeresfrüchten und Fisch wird Ihnen geboten. Genießen Sie fangfrische Langusten, Austern und Fischsteaks mit gebratenen Bananen oder Fisch in Kokosnussmilch und Limonensaft, eine Spezialität der Südsee (genannt je nach Region Kokoda, poisson cru, Oka). Auf Fleisch müssen Sie nicht verzichten, auch wenn dieses fast ausschließlich importiert wird. Zum Frühstück versüßen Ihnen unzählige exotische Früchte den Tag. Je nach Südseeinsel wird die Küche geprägt von französischen, indischen, asiatischen oder neuseeländischen Einflüssen. Die Küche der Ureinwohner nutzt gerne den Erdofen zum Garen: Die Speisen werden auf heiße Steine gelegt und mit Palmwedeln zugedeckt. Ein wichtiges Ritual ist außerdem die Kavazeremonie in den Dörfern.
Geschichte und Eroberung
Die Besiedlungsgeschichte der Inseln konnte bisher wissenschaftlich nicht exakt bewiesen werden. Die Mehrheit der Wissenschaftler nimmt an, dass die Besiedlung weit vor 1000 v. Chr. begann und die Südsee von West nach Ost besiedelt wurde, wobei die Bevölkerungsgeschichte der Osterinsel die jüngste ist.
Der namentlich wohl bekannteste Entdecker der Südsee ist James Cook. Auf drei Eroberungsfahrten vermaß und kartografierte er zahlreiche Inseln. Aber auch die Meuterei auf der Bounty gehört zur Geschichte der Südsee. Bis heute leben die Nachfahren der Meuterer auf der Insel Pitcairn.
Teil der jüngeren Geschichte der Südsee ist Paul Gauguin. Der französische Maler lebte mehrere Jahre bis zu einem Tod auf den Marquesas.
Südpazifik
Südpazifik
Traumstrand auf Efate
Traumstrand auf Efate
Frangipani-Blumen © Gregoire Le Bacon
Frangipani-Blumen © Gregoire Le Bacon
Monoriki Island (c) C. McLennan
Monoriki Island (c) C. McLennan
Am Strand auf Fiji
Am Strand auf Fiji
Ile de Pins (c) 2016 M. Dosdane NCTPS
Ile de Pins (c) 2016 M. Dosdane NCTPS
Pink Sand auf Rangiroa
Pink Sand auf Rangiroa
Beim Tauchen (c) G. DIRAIMONDO AMV Voyages
Beim Tauchen (c) G. DIRAIMONDO AMV Voyages
Vanua Levu, Fiji
Vanua Levu, Fiji
Ile des Pins © Toko NCTPS
Ile des Pins © Toko NCTPS
Website powered by
  • © 2016 Best of Travel Group • Ostwall 30 • 47608 Geldern  |  Folgen Sie uns auf  
  •   |  Bookmarken bei  
  • Home