So ein feines Schlammbad!

Sylvan Grove Guest House

Beach Break direkt am Traumstrand

Victoria & Alfred Waterfront

Knysna Lagune

Zimmer mit Aussicht, Beach Break

Talhado Children´s Haven Vorschule

Auf Du und Du mit den Erdmännchen

De Zeekoe Guest Farm

Cape Riviera

Cape Riviera

River Manor Boutique Hotel & Spa

Hier gedeiht hervorragender Wein

Tsitsikamma Nationalpark

Hängebrücke am Storms River Mouth

Paxton Hotel

Settlers Drift

Settlers Drift

Pirschfahrt Kariega Game Reserve

Pinguine am Boulders Beach

Red Location Museum

Großartige Tierbeobachtungen

Gewürze auf dem Indian Market

Hole in the wall

Zauberhaftes Ost- und Westkap

20 Tage Mietwagenreise ab Durban bis Kapstadt inkl. internationaler Flüge mit South African Airways ab/bis Frankfurt

Reisedaten
täglich
 
Auf einen Blick
• 20 Tage Mietwagenreise
• ab Durban bis Kapstadt
• inklusiver internationaler Flüge

Entdecken Sie die schönsten Ecken in den Provinzen Eastern Cape und Western Cape während einer Mietwagenreise von Durban nach Kapstadt. Herrliche Landschaften, grandiose Küsten, pulsierende Städte und einmalige Tiererlebnisse erwarten Sie. Damit Sie nicht jeden Tag nur im Auto sitzen, haben wir öfter zwei Nächte zum Verweilen eingeplant.
Reiseprogramm
(Änderungen vorbehalten)
1. Tag
Frankfurt - Johannesburg - Durban (A an Bord).
Nachtflug mit South African Airways von Frankfurt nach Johannesburg und Weiterflug nach Durban am Indischen Ozean.
2. Tag
Durban (ca. 20 km; F an Bord).
Nach der Ankunft Übernahme des Mietwagens und kurze Fahrt ins Gästehaus in Durbans Vorort Umhlanga Rocks. Hier können Sie ein wenig am Pool und am Strand entspannen oder bummeln gehen.
2 Ü: Sylvan Grove Guesthouse.
3. Tag
Durban (F).
Nutzen Sie den heutigen Tag für die quirlige Hafenstadt Durban mit ihren vielen Sehenswürdigkeiten, wie z. B. der uShaka Marineworld, dem Indian Market oder für eine Fahrt hinauf auf das Dach des Fußballstadions, von wo aus man einen wunderbaren Blick über die Stadt und das Meer hat.
4. Tag
Durban - Coffee Bay (ca. 500 km; F/A).
Entlang der Küste geht es bis Port Shepstone, von dort folgen Sie der holprigen Straße ins Landesinnere und anschließend weiter zur berühmten Wild Coast des Ostkaps, zur Coffee Bay.
2 Ü: Ocean View Hotel.
5. Tag
Coffee Bay (F/M/A).
Sie haben einen ganzen Tag Zeit diese raue Küste zu genießen. Vielleicht unternehmen Sie einen Ausflug zum Hole in the Wall, das nur 20 Minuten entfernt ist. Oder genießen diese herrliche Landschaft bei einem ausgiebigen Spaziergang entlang der wilden Küste.
6. Tag
Coffee Bay - Grahamstown (ca. 500 km; F).
Ihren Zauber verdankt die Universitäts- und Kathedralenstadt Grahamstown im Herzen des Settler Country ihrer Geschichte. Herausragende Beispiele georgianischer und viktorianischer Architektur, Museen und rund 40 Kirchen haben der Stadt auch den Namen "Stadt der Heiligen" eingebracht.
Ü: Colonel Graham Guest House.
7. Tag
Grahamstown - Kariega Private Game Reserve (ca. 50 km; F/A).
Das private Kariega Wildreservat liegt nicht weit entfernt und beherbergt eine unglaubliche Vielfalt an Wildtieren. Ihre Unterkunft bildet sicherlich den Höhepunkt dieser Reise. Die geräumigen Safarizelte sind mit allem erdenklichen Luxus wie z.B. einer Innen- und einer Außendusche ausgestattet. Sie verfügen über große Panoramafenster, die einen atemberaubenden Blick auf das Wildreservat von nahezu jedem Winkel des Zeltes aus erlauben. Am Nachmittag gehen Sie auf eine erste geführte Pirschfahrt im offenen Safarifahrzeug.
2 Ü: Settlers Drift.
8. Tag
Kariega Private Game Reserve (F/M/A).
Während zwei geführter Safariaktivitäten haben Sie ausreichend Möglichkeit das Reservat und seine tierischen Bewohner besser kennenzulernen. Früh am Morgen und kurz vor Sonnenuntergang geht es hinaus in den Busch. Entweder zu Fuß, mit dem Safarifahrzeug oder mit dem Boot hinaus aufs Wasser. Genießen Sie während der Mittagszeit die Ruhe und Abgeschiedenheit, oder gönnen Sie sich eine entspannende, optionale Behandlung im Spa.
9. Tag
Kariega Private Game Reserve - Port Elizabeth (ca. 145 km; F).
Am Morgen geht es noch ein letztes Mal auf Pirschfahrt, anschließend erwartet Sie ein feudales Frühstück. Weiterfahrt nach Port Elizabeth. Die Stadt verfügt über den drittgrößten Hafen des Landes und bildet das wirtschaftliche Zentrum der Ostkap-Provinz. Am Nachmittag werden Sie vom Hotel abgeholt und erleben das örtliche Township bei einem Besuch.
Ü: Paxton Hotel.
10. Tag
Port Elizabeth - Cape St. Francis (ca. 120 km; F).
Bevor Sie am Morgen weiter die Küste entlang fahren, können Sie dem Red Location Museum noch einen Besuch abstatten und etwas über die schwierige Zeit der Apartheid erfahren. Cape St. Francis ist ein kleines verschlafenes Nest, das viel Ruhe und Erholung verspricht.
2 Ü: Beach Break.
11. Tag
Cape St. Francis (F).
Planen Sie am Vormittag die optionale Teilnahme an Betty´s Tour ein. Hier besuchen Sie eine Vorschule, ein Gemeindeprojekt, die Pinguin-Aufzuchtstation und den Leuchturm. Anschließend können Sie am traumhaften Sandstrand die Seele baumeln lassen, Muscheln sammeln und einfach die Brise am Indischen Ozean genießen.
12. Tag
Cape St. Francis - Tsitsikamma Nationalpark (ca. 125 km; F).
Nachdem Sonne und Möwen Sie wachgeküsst haben, wird es Zeit von diesem kleinen Paradies Abschied zu nehmen. Der Tsitsikamma Nationalpark erwartet Sie mit spektakulärer Kulisse und atemberaubenden Landschaften. Bewundern Sie den Big Tree, einen 800 Jahre alten Gelbholzbaum. Wagen Sie einen Abstecher zum Storm’s River Mouth, dessen Mündung von einer abenteuerlichen Hängebrücke überspannt wird. Bevor Sie Ihr Tagesziel erreichen, sollten Sie sich unbedingt mit Getränken und Lebensmitteln versorgen, da beides derzeit im Park nach einem Feuer nicht erhältlich ist.
2 Ü: Storm's River Mouth Restcamp
13. Tag
Tsitsikamma Nationalpark.
Der Nationalpark bietet sich optimal zum Wandern an. Unzählige längere und kürzere gut markierte Wanderwege durchkreuzen den Park - häufig entlang der schroffen Küste und bieten abwechslungsreiche Ausblicke und kurzweilige Stunden.
14. Tag
Tsitsikamma Nationalpark - Oudtshoorn (ca. 220 km).
Durch Küsten-Urwälder mit Gelbholzbäumen, riesigen Farnen und seltenen Orchideen und über den Bloukrans- und Grootrivier-Pass geht die Fahrt entlang der Garden Route nach Knysna. Ein kleiner Stopp lohnt hier. Am Nachmittag gelangen Sie dann ins trockene Hochtal der Kleinen Karoo nach Oudtshoorn, dem Zentrum der Straußenzucht. Es gibt unzählige Straußenfarmen, die Sie optional besuchen können, um mehr über diesen großen, flugunfähigen Vogel zu erfahren. Oder Sie besichtigen die Tropfsteinhöhlen Cango Caves, die sich nicht weit entfernt befinden.
Ü: De Zeekoe Gästefarm.
15. Tag
Oudtshoorn - Stellenbosch (ca. 395 km; F).
Etwas ganz Besonderes ist die optionale Erdmännchen-Safari, die Sie sehr früh am Morgen (5.00 Uhr) in der Nähe der Gästefarm unternehmen können, um die kleinen, putzigen Gesellen aus nächster Nähe beobachten zu können. Im Ort gibt es unzählige Souvenirs aus Straußenfedern, -leder oder Schalen der Eier zu erwerben. Durch das Tal der Kleinen Karoo fahren Sie auf der landschaftlich abwechslungsreichen Route 62 über Montagu weiter in die Weinanbaugebiete. Stellenbosch, eine der ältesten Städte des Landes, hat weit mehr zu bieten als nur hervorragende Weine. Am Abend können Sie den Wagen bedenkenlos an der Unterkunft stehen lassen und sich im Ort beim Abendessen von der guten Qualität der südafrikanischen Weine persönlich überzeugen.
Ü: River Manor Boutique Hotel & Spa.
16. Tag
Stellenbosch - Kapstadt (ca. 50 km; F).
Wählen Sie für die kurze Strecke ans Kap die längere Strecke via Paarl und meiden Sie die Nationalstraße. So können Sie diese wunderschöne Landschaft noch ein wenig genießen. Kapstadt, Südafrikas Mutterstadt, ist eine der am schönsten gelegenen Städte der Welt, die Sie nicht versäumen sollten. Sollte das Wetter klar sein, empfehlen wir die sofortige Auffahrt auf den Tafelberg. Das Wetter ändert sich schnell und sobald Wolken das Plateau des Berges umhüllen, stellt die Seilbahn den Betrieb ein.
3 Ü: Cape Riviera.
17. Tag
Kapstadt (ca. 150 km; F).
Nehmen Sie sich einen Tag Zeit, um die Kaphalbinsel zu erkunden. Fahren Sie mit dem Uhrzeigersinn, so haben Sie auf der Rückfahrt die Nachmittagssonne im Rücken und die Haltebuchten am Chapmans Peak Drive (sofern geöffnet) auf der richtigen Seite. Unbedingt einen Stopp sollten Sie bei der Pinguin-Kolonie am Boulders Beach einlegen, bevor Sie das Kap der Guten Hoffnung erreichen. Im Cape of Good Hope Nature Reserve gibt es zahlreiche Wanderwege und einige Tiere zu beobachten. An der Westküste fahren Sie am Nachmittag entlang der noblen Kapstädter Vororte wie Camps Bay und Clifton. Je nachdem wo Ihr Interessenschwerpunkt liegt, können Sie auch am Morgen noch dem Botanischen Garten in Kirstenbosch einen Besuch abstatten.
18. Tag
Kapstadt (F).
Auf einer Tour mit einem der roten Doppeldeckerbussen kann man wunderbar Kapstadt und seine Vororte erkunden. Sie können an beliebig vielen Haltepunkten aus- und wiedereinsteigen, z.B. in Camps Bay, am Botanischen Garten, an der V&A Waterfront und dem Aquarium oder, oder, oder. Alternative können Sie zur ehemaligen Gefängnisinsel Robben Island übersetzten. Ein Besuch gibt Ihnen einen guten Eindruck über die harte Zeit der zu meist politischen Strafgefangenen der Apartheitszeit. Oder aber nehmen Sie sich einfach etwas Zeit den Innenstadtbereich zu Fuß zu erkunden. Kapstadt hat unendlich viel zu bieten! Wen es hinaus auf Land zieht, der kann innerhalb von einer halben Fahrstunde die Weinanbaugebiete im Hinterland erreichen.
19. Tag
Kapstadt - Johannesburg - Frankfurt (ca. 20 km; F/A an Bord).
Nach einem Bummeln durch die Geschäfte an der Victoria & Alfred Waterfront geht die Fahrt zum Flughafen, Rückgabe des Mietwagens am Nachmittag. Anschließend Flug über Johannesburg zurück nach Deutschland.
20. Tag
Frankfurt (F an Bord).
Landung am frühen Morgen in Frankfurt und Ende der Reise.
Leistungen
Linienflüge mit SAA in der Economy Class ab/bis Frankfurt; Flug- und Luftverkehrssteuern und Treibstoffzuschläge (EUR 360 - Stand: 26.12.16, Änderung vorbehalten); Übernachtung, Verpflegung lt. Programm (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen), Safari-Aktivitäten lt. Programm, Shebeen Tour, Europcar Mietwagen Kat. C für 2 Personen und Kat. R für 4 Personen mit Classic Plus Versicherung (ohne Selbstbehalt, Mietwagenbedingungen im Afrikakatalog Seite 20-22), detaillierte Wegbeschreibung.
Nicht eingeschlossen
persönliche Ausgaben wie Benzin, Getränke, Trinkgelder, Nationalpark-, Eintritts- und Straßengebühren sowie Ausflüge, soweit nicht ausdrücklich erwähnt, Mietwagen Einweggebühr (ZAR 1.114).
Hinweise
Die aufgeführten Reisepreise basieren auf der günstigsten Flug-Buchungsklasse; bei Nichtverfügbarkeit können gegen Aufpreis andere Klassen reserviert werden.
4 gemeinsam reisende Personen teilen sich einen Mietwagen und wohnen in 2 Doppelzimmern.

Preis pro Person in € bei Belegung mit Pers.

124
16.01.2017 - 21.02.20174.2123.1313.151
22.02.2017 - 12.04.20174.1173.0343.054
13.04.2017 - 30.06.20173.6862.7392.759
01.07.2017 - 12.09.20173.7792.8452.836
13.09.2017 - 31.10.20174.2523.1713.162
Reisedaten
täglich
 
So ein feines Schlammbad!
Sylvan Grove Guest House
Beach Break direkt am Traumstrand
Victoria & Alfred Waterfront
Knysna Lagune
Zimmer mit Aussicht, Beach Break
Talhado Children´s Haven Vorschule
Auf Du und Du mit den Erdmännchen
De Zeekoe Guest Farm
Cape Riviera
Cape Riviera
River Manor Boutique Hotel & Spa
Hier gedeiht hervorragender Wein
Tsitsikamma Nationalpark
Hängebrücke am Storms River Mouth
Paxton Hotel
Settlers Drift
Settlers Drift
Pirschfahrt Kariega Game Reserve
Pinguine am Boulders Beach
Red Location Museum
Großartige Tierbeobachtungen
Gewürze auf dem Indian Market
Hole in the wall
Website powered by
  • © 2017 Best of Travel Group • Ostwall 30 • 47608 Geldern  |  Folgen Sie uns auf  
  •   |  Bookmarken bei  
  • Home