Reisesuche mit Webcode

Dem Himalaya ganz nah

Nepal

Wenn sich die schroffen Umrisse der Achttausender im klaren Blau des Himmels abzeichnen, zeigen sich nicht nur Bergsteiger von der Gebirgswelt des Himalayas begeistert. Nepal, das Dach der Welt, ein Land der landschaftlichen und kulturellen Gegensätze. Die alten Städte Kathmandu, Patan und Bhaktapur mit unzähligen hinduistischen und buddhistischen Heiligtümern konkurrieren mit gewaltigen Bergmassiven und dem tropischen Terrai-Tiefland, das an Nordindien grenzt. Nepal besitzt nicht nur die gewaltigen Achttausender Annapurna und Mount Everest, sondern auch herrliche Wandergebiete in niedrigeren Höhenlagen mit traumhaften Ausblicken auf Berge, die wortwörtlich in den Himmel wachsen. Auch die Flora und Fauna kann mit exotischen Tieren und Pflanzen aufwarten. Ein einzigartiges Naturerlebnis bietet ein Besuch in einem der Nationalparks, wo mit Glück das seltene Panzernashorn erspäht werden kann.
Bevölkerung
Über 28 Millionen Einwohner, davon leben im Großraum der Hauptstadt Kathmandu ca. 1,5 - 3 Millionen. Es gibt über 100 ethnische Gruppen und Kasten sowie 124 verschiedene Sprachen und Dialekte (viele davon sind vom Aussterben bedroht).
Einreise
Deutsche, Schweizer und Österreicher benötigen einen bei Reiseende noch mindestens 6 Monate gültigen Reisepass sowie ein Visum, das für USD 40 bei Einreise in Kathmandu (15 Tage Aufenthalt) erteilt wird. Sie benötigen ein Passbild. Kinder unter zehn Jahren bezahlen keine Visagebühr. Falls Sie einen längeren Aufenthalt planen, oder eine andere Nationalität als aufgeführt besitzen, informieren Sie uns oder Ihr Reisebüro vor der Buchung.
Essen und Trinken
Nepal hat im Grunde keine eigenständige Küche, sondern Variationen der indischen Küche. Grundnahrungsmittel ist Reis, dazu wird oft Linsensauce gereicht. Eine Spezialität ist Tsampa, gemahlenes Getreide, das mit Milch, Wasser oder Tee vermischt wird.
Gesundheit
Die medizinische Versorgung ist in weiten Landesteilen unzureichend. Eine ausreichende Grundversorgung besteht in Kathmandu und den gängigen Touristenzielen, auch entlang der großen Trekkingrouten. Bei schweren Erkrankungen muss deshalb ggf. eine medizinische Evakuierung, zum Beispiel nach Kathmandu erwogen werden. Ein ausreichender und gültiger Krankenversicherungsschutz einschließlich einer Reiserückholversicherung ist dringend notwendig. Überprüfen Sie Ihre Standardimpfungen und vervollständigen Sie diese gegebenenfalls vor der Abreise.
Klima und Reisezeit
Die besten Reisezeiten sind von Mitte Februar bis Mai und von September bis November mit Temperaturen zwischen 20 und 30 °C. Während der von Juni bis Anfang Oktober andauernden Monsunzeit kann es in ganz Nepal zu Reisebehinderungen durch plötzlich auftretende Überschwemmungen (insbesondere im Grenzgebiet zu Indien) und Erdrutschen kommen. Die gesamte Himalaya-Region ist erdbebengefährdet.
Ortszeit
Die Differenz zur mitteleuropäischen Zeit (MEZ) beträgt im Winter +4 Std. 45 Min. und im Sommer +3 Std. 45 Min.
Sprache
Die offizielle Sprache ist Nepali und wird von etwa 60% der Bevölkerung gesprochen. Daneben gibt es zahlreiche andere lokale Sprachen und Dialekte. Guides sprechen Englisch, die Fahrer allerdings oftmals nicht.
Transport und Verkehr
In Nepal herrscht Linksverkehr. Der Verkehr in Nepal ist wie in jedem anderen Entwicklungsland sehr chaotisch, hektisch, laut und größtenteils scheinbar ohne Regeln. In Kathmandu hat dies oft längere Staus zur Folge. Für Touristen ist das Taxi oder Privatfahrzeug mit Reiseleiter am besten geeignet, um von einem Ort zum anderen zu gelangen. Taxen in Kathmandu haben meist eine weiße oder rote Lackierung und einen kleinen „Taxi-Sticker“ an ihrer Front- und Heckscheibe. In der Regel sollte man mit dem Fahrer einen festen Preis verhandeln. Die Straßen sind meist in desolatem Zustand, was das selber fahren in jedem Fall ausschließt.
Währung und Zahlungsmittel
Landeswährung ist die Nepalesische Rupie (NPR). 1 EUR = ca. 126 NPR, 1 CHF = ca. 109 NPR (Stand Juni 2018). Reisechecks und Kreditkarten werden in größeren Hotels und Geschäften akzeptiert. Geldtausch nimmt man in Banken, lizensierten Wechselstuben und größeren Hotels vor. Die Ein- und Ausfuhr von Landeswährung ist verboten.
Stromversorgung
Die Stromspannung beträgt 230V/Wechselstrom. Normale Flachstecker sind i.d.R. überall passend. Die Mitnahme eines Adapters ist empfehlenswert. Bitte beachten Sie, dass es in dem armen Land Nepal völlig normal ist, dass der Strom für mehrere Stunden am Tag abgeschaltet wird. Die Versorgung läuft dann meist über Notstrom, was aber nicht garantiert werden kann. Sie sollten bedenken, dass Akkus nicht immer aufgeladen werden können. Eine Taschenlampe kann sinnvoll sein.
Betreuung vor Ort
Von Ihrer Ankunft am Flughafen bis zu Ihrer Abreise begleitet Sie durchgehend ein lokaler Reiseleiter gemeinsam mit einem Fahrer.
Feste und Veranstaltungen
Die Festivals und Feiertage in Nepal, deren Termine von Astrologen festgelegt werden, spielen eine große Rolle und haben meist einen religiösen Hintergrund. Anfang Oktober (05. - 10.10.2019) findet Dashain statt, das größte und längste Hindu Festival Nepals. Dieser Tag wird in Kathmandu fröhlich gefeiert, wobei sich eine große Zahl von Gläubigen versammelt und einem langen Menschenzug folgt. Die Menschen tragen traditionelle Kleider und Kostüme und transportieren Blumen, Bananenstengel, Jamara und Zuckerrohr in einem roten Tuch.
Website powered by
  • © 2018 Best of Travel Group • Ostwall 30 • 47608 Geldern  |  Folgen Sie uns auf  
  •   |  Bookmarken bei  
  • Home