Reisesuche mit Webcode

Fitzroy Island

Schnorcheln vor Fitzroy Island

Green Island

Taucher vor Heron Island

South Molle Island

Taucher mit Fächerkoralle

Begegnung vor Lady Elliott Island

Great Keppel Island

Strandleben auf Heron

Schnorchler vor Heron Island

Inseln des Great Barrier Reefs

Über beeindruckende 2.300 Kilometer erstreckt sich das weltgrößte Korallenriff entlang der Ostküste von Australien. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, das „größte Aquarium der Erde“ und seine faszinierende Unterwasserwelt zu entdecken. Vom Cape York im äußersten Norden des Bundesstaates Queensland bis zur Insel Lady Elliot Island gibt es eine große Auswahl an Ausflügen sowie vielfältigen Unterkünften. Beim Schwimmen, Schnorcheln und Tauchen kommt man den vielen Unterwasserbewohnern besonders nah.
Bunte Unterwasserwelt
Die Gesamtgröße des Great Barrier Reef entspricht der Fläche Deutschlands und ist sogar mit bloßem Auge vom Weltall aus sichtbar. Die Unterwasserwelt wird von über 1.500 verschiedenen tropischen, kunterbunten Fischarten bevölkert. Jedes Jahr von August bis November ziehen Buckelwale entlang der Ostküste Australiens. Alleine sechs der sieben existierenden Meeresschildkrötenarten leben am Great Barrier Reef.
Cairns & Tropischer Norden
Beliebte Ausgangspunkte für Touren zum Great Barrier Reef im tropischen Norden von Queensland sind die Städte Cairns und Port Douglas. Ob mit Segelboot oder Motorkatamaran, hier gibt es zahlreiche Anbieter von Halbtages-, Ganztages- oder sogar Mehrtagestouren. Wer trockenen Fußes das Riff erleben möchte, dem stehen Glasboden- und Semi-U-Boote zur Verfügung. Zu den besten Tauchspots der Welt gehört das Cod Hole, das von Cairns aus erreichbar ist. Ein weiterer Startpunkt für Ausflüge ist der kleine Ort Mission Beach (etwa 2 Autostunden südlich von Cairns).
Inselwelt der Whitsundays
Auch in der Inselregion der Whitsundays kann man die bunte Unterwasserwelt des Great Barrier Reef hautnah erleben. Bei einem Ganztagesausflug ab Airlie Beach oder Hamilton Island kann man von einer Plattform aus Schnorcheln oder Tauchen. Einmalig ist auch die Übernachtung draußen am Riff in einem Swag unter freiem Sternenhimmel (Reefsleep). Die Whitsundays sind auch Heimat einer der schönsten Riffformationen des Great Barrier Reef – dem herzförmigen Heart Reef. Dieses bekommt man bei einem Rundflug über die Region zu Gesicht. Weiterhin beliebt sind mehrtägige Segeltörns in den Whitsundays. Diese führen unter anderem auch zum Whitehaven Beach, einem der schönsten Strände der Welt.
Südliches Great Barrier Reef
Ganz im Süden des Great Barrier Reef befinden sich einige kleinere Inseln, von denen man direkt vom Strand aus die Unterwasserwelt erkunden kann. Lady Musgrave Island, Heron Island und Lady Elliot Island sind darüber hinaus bekannt für die vielen Schildkröten und Mantarochen, die man hier jedes Jahr bestaunen kann.
Fitzroy Island
Fitzroy Island
Schnorcheln vor Fitzroy Island
Schnorcheln vor Fitzroy Island
Green Island
Green Island
Taucher vor Heron Island
Taucher vor Heron Island
South Molle Island
South Molle Island
Taucher mit Fächerkoralle
Taucher mit Fächerkoralle
Begegnung vor Lady Elliott Island
Begegnung vor Lady Elliott Island
Great Keppel Island
Great Keppel Island
Strandleben auf Heron
Strandleben auf Heron
Schnorchler vor Heron Island
Schnorchler vor Heron Island
Website powered by
  • © 2019 Best of Travel Group • Ostwall 30 • 47608 Geldern  |  Folgen Sie uns auf  
  •   |  Bookmarken bei  
  • Home