Afrika 2019-20

62 Mietwagenreisen Südafrika Reiseprogramm : (Änderungen vorbehalten) 1. Tag: Johannesburg - Marakele Nationalpark (ca. 280 km). Bevor Sie den Nationalpark erreichen sollten Sie in einem Supermarkt für das Abendessen und Frühstück einkaufen. Der kleine Marakele Nationalpark liegt in der landschaftlich schö- nen Waterberg Region. Ü: Tlopi Tented Camp. 2. Tag: Marakele Nationalpark - Welgevonden Game Reserve (ca. 100 km; A). Gleich an den Nationalpark angrenzend be- findet sich das private Welgevonden Wildre- servat. Der Transfer vom Parkplatz zur Lodge erfolgt um 12.00 Uhr. Am späten Nachmittag nehmen Sie an einer ersten geführten Safari- Aktivität teil. 2 Ü: Wild Ivory Eco Lodge. 3. Tag: Welgevonden Game Reserve (F/M/A). Erkunden Sie das Wildreservat während ver- schiedener Safari-Aktivitäten, zweimal täglich geht es in den Busch. Die Lodge ist nicht um- zäunt, gerne kommen Elefanten für einen er- frischenden Schluck aus dem Pool in die Lodge. 4. Tag: Welgevonden Game Reserve - H12 Leshiba (ca. 360 km; F/A). Früh beginnt der Tag mit einer letzten Pirsch- fahrt in Welgevonden. Leshiba ist wie ein kleines Dorf der Venda gebaut und bietet viele verschiedene Aktivitäten und Wandermöglich- keiten. Nachmittags erwartet Sie eine weitere Safari-Aktivität. 2 Ü: H12 Leshiba. 5. Tag: H12 Leshiba (F/M/A). Verschiedene markierte Wanderwege laden ein, das Reservat auf eigene Faust zu erkunden. Eine weitere geführte Safari-Aktivität ist für Sie heute ebenfalls eingeschlossen. 6. Tag: H12 Leshiba - Krüger Nationalpark (ca. 260 km; F/A). Sie fahren in den weltberühmten Krüger Natio- nalpark, das größte Wildschutzgebiet Südafrikas und eines der größten Afrikas. Weit oben imNor- den ist die Landschaft wild und der Park noch un- berührt und ursprünglich mit vielen historischen Plätzen. Die Lodge ist traumhaft an einem Fluss gelegen, große Tierherden kommen regelmäßig zum trinken ans Ufer. 2 Ü: Pafuri Camp. 7. Tag: Krüger Nationalpark (F/M/A). Zwei geführte Pirschfahrten sind täglich ein- geschlossen. Optional können Sie auch zu Fuß mit einem Ranger den Busch erkunden. 8. Tag: Krüger Nationalpark (ca. 150 km; F). Mit jedem Kilometer, den Sie zurücklegen ver- ändert sich der Park und seine Landschaft. Fahren Sie im eigenen Tempo von Wasserloch zu Wasserloch. Ü: Mopani Restcamp o.ä. 9. Tag: Krüger Nationalpark (ca. 120 km). Für die nächsten Tage ist es empfehlenswert früh aufzustehen, um die besten Wildbeobach- tungen vom eigenen Mietwagen aus machen zu können. Optional: Buschwanderung oder Nachtpirschfahrt mit der Naturschutzbehörde. Ü: Satara Restcamp o.ä. 10. Tag: Krüger Nationalpark (ca. 160 km). Immer weiter Richtung Süden geht es im Park, halten Sie Ihre Kamera immer schussbereit für die aufregenden Naturschauspiele, die gebo- ten werden. Ü: Berg en Dal Restcamp o.ä. Die schönsten Nationalparks Südafrikas 11. Tag: Krüger Nationalpark – Ithala Game Re- serve (ca. 470 km; A). Sie fahren an Eswatini (ehemals Swaziland) vorbei durch kleine Dörfer und hügelige Land- schaft zum Ithala Game Reserve. Das Wildre- servat zählt zu einem der ältesten des Landes und besticht durch seine Ursprünglichkeit. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung, gehen Sie auf Erkundungsfahrt mit dem eigenen PKW. 2 Ü: Ntshondwe Camp. 12. Tag: Ithala Game Reserve (F). In spektakulärer Hügellandschaft erleben Sie hier das prächtige Reservat mit seiner Arten- vielfalt. Mit der staatlichen Naturschutzbehör- de unternehmen Sie eine geführte Pirschfahrt im offenen Safari-Fahrzeug. 13. Tag: Ithala Game Reserve - Msinene Nature Reserve (ca. 200 km; F/A). Am Nachmittag erwartet Sie eine geführte Buschwanderung durch das Wildschutzgebiet. Erleben Sie Flora und Fauna hautnah und fo- kussieren Sie auf die kleinen Dinge der Wildnis. 2 Ü: Zululand Lodge. 14. Tag: Msinene Nature Reserve (F/M/A). Frühmorgens durchstreifen Sie wieder mit Ih- rem Ranger zu Fuß den Busch. Anschließend können Sie im benachbarten Hluhluwe Umfo- lozi Game Reserve auf Pirschfahrt im eigenen Fahrzeug gehen. Das Reservat ist bekannt für seine erfolgreichen Bemühungen, die vom Aussterben bedrohten Nashörner zu schützen.

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc4MQ==