Afrika 2018-19

70 Mietwagenreisen Südliches Afrika Reiseprogramm : (Änderungen vorbehalten) 1. Tag: Johannesburg – Nahakwe Lodge (ca. 420 km). Nach Ihrer Ankunft am Internationalen Flug- hafen von Johannesburg übernehmen Sie Ihren Mietwagen und fahren über Pretoria zu Ihrer ersten Unterkunft. 2 Ü: Nahakwe Lodge. 2. Tag: Nahakwe Lodge (F). Die Lodge wird von der örtliche Gemeinde be- trieben. Der Schwerpunkt liegt auf dem inter- aktiven Miteinander der Gäste und der lokalen (Kunst-)handwerker. Sie können verschiedene Betriebe vor Ort besichtigen, ein wenig im je- weiligen Handwerk schnuppern und etwas über die Traditionen und Kultur dieser Region lernen. Auch ein Einblick in die christliche Zion Kirchengemeinde, die in der Region Limpopo ihren Sitz hat, ist möglich. 3. Tag: Nahakwe Lodge – Krüger Nationalpark (ca. 180 km; F). Die Sefapane Lodge liegt gleich vor den Toren des weltbekannten Big Five Krüger National- parks. Sie können noch am Nachmittag mit dem eigenen Fahrzeug auf Pirschfahrt gehen. Oder an einer der optionalen Aktivitäten der Lodge teilnehmen. Eine Bootsfahrt am Nach- mittag ist ein ganz besonderes Erlebnis und unbedingt zu empfehlen. Ü: Sefapane Lodge. 4. Tag: Krüger Nationalpark (ca. 120 km; F). Gestalten Sie die nächsten beiden Tage ganz nach Ihren Wünschen, es sind keine Aktivitäten oder Mahlzeiten für Sie vorreserviert, Sie sind ganz flexibel. Nur die Sonne setzt Ihrem Tag ein Ende und einen Anfang. Wir empfehlen ein zei- tiges Verlassen der Unterkunft am Morgen, da dann die Tiere sehr aktiv sind. Fahren Sie dabei immer in Richtung Süden und verbringen den Rest des Tages mit Wildbeobachtungen von Ihrem Mietwagen aus. Ü: Satara Restcamp. 5. Tag: Krüger Nationalpark (ca. 130 km). Von Wasserloch zu Wasserloch, häufig an teils ausgetrockneten Flussbetten vorbei, führt Sie der Weg weiter Richtung Süden. Die Land- schaft, und mit ihr die Vegetation, verändert sich immer wieder. Ü: Crocodile Bridge Rest- camp. 6. Tag: Krüger Nationalpark - Praia do Bilene (ca. 230 km). Ganz im Süden, kurz vor der Grenze zu Mozam- bique, verlassen Sie den Nationalpark, queren die Grenze und steuern direkt auf den Atlan- tischen Ozean zu. 2 Ü: Villa Espanhola. 7. Tag: Praia do Bilene (ca. 245 km; F). Lassen Sie die Seele baumeln und genießen Sie das faule Nichtstun. Der Strand lädt zu Spazier- gängen ein und der kleinen Ort Bilene bietet ein wenig Abwechslung und dörfliches Leben. 8. Tag: Praia do Bilene - Praia do Tofo (ca. 385 km; F/A). Sie fahren gen Norden durch kleine Dörfer und unberührte Landschaften. Im kleinen Örtchen Praia do Tofo erwartet Sie ein Was- sersportparadies und Urlaubsidyll. Die Lodge thront oben auf dem der Küste vorgelagerten Dünengürtel und ist bekannt für ihr gutes Re- staurant. 3 Ü: Blue Footprint Eco Lodge. Südafrika und Mozambique entdecken 9. Tag: Praia do Tofo (F/A). Lassen Sie in dieser wunderschönen Umge- bung die Seele baumeln und die letzten ereig- nisreichen Tage Revue passieren. Genießen Sie den herrlichen weißen Sandstrand, die Sonne und das Meer. 10. Tag: Praia do Tofo (F/A). Wenn Sie die Unterwasserwelt erkunden möchten gibt es in der Nähe die Möglichkeit tauchen zu gehen, oder aber eine Schnorchel­ ausrüstung zu leihen. 11. Tag: PraiadoTofo–Chidenguele (ca. 235km; F). Sie fahren durch kleine Dörfer und können sicherlich den einen oder anderen lokalen Markt unterwegs besuchen. Die Lodge ist wunderschön an einer Lagune gelegen und bietet zahlreiche optionale Aktivitäten an. 2 Ü: Naara Eco Lodge. 12. Tag: Chidenguele (F). Genießen Sie den Tag am Wasser. Am Ufer lie- gen Kanus für Sie zur Benutzung kostenfrei bereit. 13. Tag: Chidenguele - Maputo (ca. 285 km; F). Maputo, die Hauptstadt Mozambiques, hat ein einzigartig afrikanisch-portugiesisches Flair. Erkunden Sie diese faszinierende Stadt, die sich trotz der noch sichtbaren Zeichen des Frei- heits- und Bürgerkrieges, der vor 20 Jahren in Mozambique wütete, langsam zu einem moder- nen Zentrum entwickelt. Ü: Southern Sun Hotel.

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc4MQ==