Afrika 2018-19

72 Mietwagenreisen Südafrika Reiseprogramm : (Änderungen vorbehalten) 1. Tag: Johannesburg - Blyde River Canyon (ca. 390 km). Einweisung und Übernahme des Wohnmobils am Morgen, Gelegenheit zum ersten Einkauf. Fahrt zum Blyde River Canyon Nature Reserve. 2 Ü: Forever Resorts Blyde Canyon Campingplatz. 2. Tag: Blyde River Canyon. Erkunden Sie die Panorama Route entlang des Blyde River Canyons. Es gibt zahlreiche lohnenswerte Stopps, wie Bourke´s Luck Potholes oder God´s Window und viele Was­ serfälle mit schönen Wanderwegen. 3. Tag: Blyde River Canyon – Krüger National- park (ca. 150 km). Beobachten Sie im Krüger Nationalpark die vie­ len Wildtiere ganz bequem vom hoch gelegenen Sitz im Wohnmobil aus. Fahren Sie gemütlich von Wasserloch zu Wasserloch. 2 Ü: Krüger Na­ tionalpark Rastlager Campingplatz. 4. Tag: Krüger Nationalpark. Halten Sie Ihre Kamera schussbereit für die eindrucksvollen Naturschauspiele und spek­ takulären Tierbeobachtungen. Ein früher Start ermöglicht Ihnen die besten Tierbe­ obachtungen und taucht die Landschaft in das warme Licht der Morgensonne. 5. Tag: Krüger Nationalpark - Nisela Nature Re- serve (ca. 280 km). Das Nisela Nature Reserve liegt in den Lum­ bobo Mountains an der Ostgrenze Eswatinis, das kleine Königreich hieß bis vor kurzem noch Swaziland. Ü: Nisela Safaris Campingplatz. 6. Tag: Nisela Nature Reserve - Hluhluwe Um- folozi Game Reserve (ca. 150 km). Weiterfahrt in südlicher Richtung wieder nach Südafrika bis zum Hluhluwe Umfolozi Game Reserve, einem der ältesten Nationalparks Südafrikas. Der Park hat sich auf die Zucht von Spitz- und Breitmaulnashörnern spezialisiert. Ü: Hluhluwe Game Reserve Campingplatz. 7. Tag: Hluhluwe Umfolozi Game Reserve – iSi- mangaliso Wetland Park (ca. 85 km). Sie fahren in den südlichen Teil des iSimanga­ liso Wetland Parks. Cape Vidal liegt herrlich zwischen den Dünen am Indischen Ozean. Der Wetland Park bietet geruhsame Tierbeobach­ tungen in der saftigen grünen Landschaft, so­ wie endlos lange Strände direkt am Camp. 2 Ü: Cape Vidal Campingplatz. 8. Tag: iSimangaliso Wetland Park. Sie können wandern, schwimmen, schnorcheln oder angeln gehen. Genießen Sie dieses kleine Fleckchen Paradies auf Erden. 9. Tag: iSimangaliso Wetland Park – Salt Rock (ca. 225 km). Fahrt durch die Zuckerrohrfelder oberhalb der Küstenlinie. Ü: Salt Rock Campingplatz. 10. Tag: Salt Rock – Royal Natal Nationalpark (ca. 330 km). Herrlich in den Drakensbergen gelegen bietet der Nationalpark viele Wandermöglichkeiten. Ü: Mahai Campingplatz. 11. Tag: Royal Natal Nationalpark - Golden Gate Nationalpark (ca. 115 km). Kurze Weiterfahrt in die nördlichen Drakens­ Südafrika mit dem Wohnmobil erleben berge, das Künstlerstädtchen Clarens lädt zu einem Bummel ein. Ü: Glen Reenen Camping­ platz. 12. Tag: Golden Gate Nationalpark - Ladybrand (ca. 170 km). An der Grenze zu Lesotho gelegen, können Sie hier auch Felsmalereien der Buschmänner be­ sichtigen. Ü: Ladybrand Campingplatz. 13. Tag: Ladybrand - Mountain Zebra National- park (ca. 560 km). Der Park wurde zum Schutz der seltenen Bergzebras gegründet, mittlerweile sind hier auch wieder Löwen beheimatet. Ü: Mountain Zebra Nationalpark Campingplatz. 14. Tag: Mountain Zebra Nationalpark – Addo Elephant Nationalpark (ca. 225 km). Weiterfahrt in südlicher Richtung bis zum Addo Elephant Nationalpark. 2 Ü: Addo Ele­ phant Nationalpark Campingplatz. 15. Tag: Addo Elephant Nationalpark. Der heutige Tag steht ganz im Zeichen der Ele­ fanten. Allerdings bietet der Park auch für Zebras, Wasserbüffel und zahlreiche Antilopenarten tolle Beobachtungsmöglichkeiten entlang der vielen Wasserlöcher und Beobachtungsposten. 16. Tag: Addo Elephant Nationalpark – Tsitsi- kamma Nationalpark (ca. 225 km). Weiterfahrt zum Tsitsikamma Nationalpark, der atemberaubend schön an der Küste der Garden Route gelegen ist. Unternehmen Sie eine kurze Wanderung zur Brücke über den Storms River am Nachmittag. Ü: Storms River Mouth Campingplatz.

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc4MQ==