Südamerika 2020/21

10 Allgemeine Informationen mm Jan Jun Jul Dec 20 10 0 -10 240 160 80 0 Salta mm Jan Jun Jul Dec 20 10 0 -10 240 160 80 0 SanPedrodeAtacama mm Jan Jun Jul Dec 240 160 80 0 10 0 -10 -20 TorresdelPaine mm Jan Jun Jul Dec 240 160 80 0 30 20 10 0 RiodeJaneiro mm Jan Jun Jul Dec 20 10 0 -10 240 160 80 0 SantiagodeChile mm Jan Jun Jul Dec 30 20 10 0 240 160 80 0 SalvadordaBahia Wann ist die beste Reisezeit für Südamerika? Um die beste Reisezeit für Südamerika zu bestimmen, muss ein Blick auf die Landkarte und die Klimazonen geworfen werden. Der süd- amerikanische Subkontinent besteht aus einer Fläche von 17,8 Mio. Quadratkilometern. Das alles ist umgeben von Meer: im Osten der Atlantik, im Westen der Pazifik, im Norden das tropische karibische Meer und im Süden der stürmische Südliche Ozean. Hinzu kommen die unterschiedlichen Höhenlagen, die für verschiedene Klimazonen verantwortlich sind. Vom tropischen Amazonasgebiet zur kühlen Bergwelt der Anden, von der heißen Steppe Argentiniens zur feucht- heißen Küste Kolumbiens, von der trockenen Atacama-Wüste bis zum rauen Klima Feuerlands ist in Südamerika alles dabei. Nicht für jede Region herrschen deshalb zu jeder Jahreszeit gute Reisezeiten. Entsprechend sollte der Reisetermin und die Kleidung den Gege- benheiten angepasst werden. Gerne beraten wir Sie persönlich zur besten Reisezeit im jeweiligen Land. Anhand der Klimatabellen erkennen Sie Temperaturen und Nieder- schläge. Von Nord nach Süd finden Sie einige in den Hauptregionen deutliche Merkmale. Das Klima im Amazonasgebiet Der Amazonas durchquert den Norden Brasiliens in einer Tief- land-Tropenzone und streift dabei auch die Länder Peru, Bolivien, Kolumbien und Venezuela. Im Amazonasgebiet herrscht ein tro- pisches, feucht-heißes Klima mit ganzjährig warmen Temperaturen. Die Trockenzeit dauert in den meisten Teilen des Amazonasgebietes von Juni bis Oktober, die Regenzeit von November bis Mai. Klima in den Anden Die Anden erstrecken sich über 7.500 Kilometer von Nord nach Süd an der Ostseite des südamerikanischen Kontinents. Sie umfassen ganz verschiedene Klimazonen und reichen von den Tropen im Nor- den zu den trockenen Wüsten in den zentralen Regionen bis hin zu regenreichen Gebieten im Süden. Die Temperaturen hängen nicht nur von der Höhenlage ab, sondern auch von den Breitengraden. In den Tropen und Subtropen finden sich kaum Unterschiede während des Jahres, weiter im Süden sind dagegen deutliche Jahreszeiten zu unterscheiden. Dies lässt sich gut an der Schneegrenze ablesen, die in den äquatorialen Anden bei rund 4.800 Metern liegt, während in Chile einige Gletscher bis an den Pazifik reichen. Klima in Patagonien Patagonien beschreibt eine großflächige Region in den Staaten Argentinien und Chile. Einen maßgeblichen Einfluss auf das Klima in Patagonien haben die südlichen Ausläufer der Anden. Man unter- scheidet die Gebiete westlich der Anden, die regenreich und kühl sind und die Gebiete östlich der Anden, die kontinental-trocken sind. Im südlichen Patagonien sorgen Winde für einen häufigen Wetterwech- sel. Die beste Reisezeit für Patagonien ist von Oktober bis April. mittlereHöchsttemperatur mittlereTiefsttemperatur durchschnittlicherNiederschlag mm Jan Jun Jul Dec 240 160 80 0 25 15 5 -5 Lima mm Jan Jun Jul Dec 30 20 10 0 240 160 80 0 PuertoMaldonado mm Jan Jun Jul Dec 20 10 0 -10 240 160 80 0 Quito mm Jan Jun Jul Dec 15 5 -5 -15 240 160 80 0 LaPaz mm Jan Jun Jul Dec 15 5 -5 -15 240 160 80 0 PuertoMontt mm Jan Jun Jul Dec 30 20 10 0 240 160 80 0 Manaus mm Jan Jun Jul Dec 20 10 0 -10 240 160 80 0 BuenosAires mm Jan Jun Jul Dec 20 10 0 -10 240 160 80 0 EasterIsland mm Jan Jun Jul Dec 20 10 0 -10 240 160 80 0 IguazuFalls mm Jan Jun Jul Dec 20 10 0 -10 240 160 80 0 Bogota mm Jan Jun Jul Dec 30 20 10 0 240 160 80 0 Galapagos/SanCristobal mm Jan Jun Jul Dec 15 5 -5 -15 240 160 80 0 Cusco mm Jan Jun Jul Dec 20 10 0 -10 240 160 80 0 Ushuaia

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc4MQ==