Südsee 2020-21

138 Rundreisen Papua-Neuguinea Reiseprogramm : (Änderungen vorbehalten) 1. Tag: Port Moresby - Wewak (M/A). Kurze Stadtrundfahrt in Port Moresby und Flug am Abend nach Wewak. Die Siedlung in der Sepik-Region ist der Ausgangsort für die Erkundungen in das verzweigte Flussnetz des Sepik Rivers. Ü: Boutique Hotel. 2. Tag: Wewak - Sepik-Ebene (F/M/A). Fahrt nach Pagwi, am Ufer des gewaltigen Sepik. Einbäume und motorisierte Kanus sind die Hauptfortbewegungsmittel der Region und stellen für viele Dörfer den einzig möglichen Zugang zur modernen Zivilisation, Städten und Märkten dar. Aufgrund hoher Treibstoff- kosten beschränkt sich der Flusstransport jedoch auf größere Sammeltaxis und Händler. Sie sehen im Dorf Kanganamun die berühmten Krokodilmänner. Die mit einem Narbenmuster in Krokodilform geschmückten Männer sind hoch angesehene Mitglieder der Gesellschaft und symbolisieren die besondere Beziehung der Uferbewohner zur Geisterwelt des Sepik. 3 Ü: Einfache Dorfhütte. 3. Tag: Sepik-Ebene (F/M/A). Lernen Sie von den Dorfbewohnern mehr über die Gewinnung des Stärkemehls aus Sago- palmen sowie über das Fischen am Fluss und besuchen Sie kunstvolle Tanzvorführungen in den Dörfern. Wenn sich dann abends die Sonne hinter das Prinz-Alexander-Gebirge senkt, graue Rauchschwaden aus dem grünen Blät- terdach des Urwalds steigen und Nashornvögel mit ihrem tiefen Schrei den Abend erfüllen, wird Ihnen bewusst werden, wie weit Sie sich von der uns bekannten Welt entfernt haben. 4. Tag: Sepik-Ebene (F/M/A). Ein weiterer Tag, um das Leben am Sepik zu erkunden, steht auf dem Programm. Filigrane Schnitzereien, aufwendiger Körperschmuck und prachtvolle Geisterhäuser begleiten Ihren Weg durch das verzweigte Flusslabyrinth. 5. Tag: Sepik-Ebene - Prinz-Alexander-Gebirge (F/M/A). Sie sehen die Ausläufer des Prinz-Alexander- Gebirges. Im dortigen Hinterland leben die Menschen vom Stamm der Abelam, bekannt Völker der Sepik-Ebene und des Hochlands für ihre kunstvoll gestalteten Kulthäuser und Malereien, in einer jahrhundertealten Clanstruktur. Am Nachmittag erkunden Sie die Dörfer und erleben den Sing Sing der Abelam. Fahrt zurück nach Wewak. Ü: Boutique Hotel. 6. Tag: Wewak – Mount Hagen (F/M/A). Flug nachMount Hagen. Die Stadt gilt als Zentrum des Hochlandes. Im Gegensatz zur feuchten und heißen Luft der Sepik-Ebene erwartet Sie in den Bergen ein eher frisches Klima. Ü: Avi Garden Guesthouse. 7. Tag: Mount Hagen – Simbu (F/M/A). Fahrt in die Provinz Simbu. Unterwegs erwarten Sie interessante Begegnungen mit der Kultur des Hochlandes. Sie übernachten im Dorf Simbu, welches Ihnen atemberaubende Ausblicke auf die umliegenden Bergketten bietet. 2 Ü: Dorf- gästehaus. 8. Tag: Simbu (F/M/A). ErlebenSie, wie sichdieBewohner Simbus auf den Sing Sing vorbereiten. Mit geduldiger Genauigkeit wird sowohl die Gesichtsbemalung aufgetragen, als auch die traditionelle Tanzkluft angelegt. Eine gewisse Eitelkeit, vor allem aber ein großer Stolz auf die eigene Kultur, ist denHochländern definitiv anzumerken. Der Tag endet mit einemMumu, der Zubereitung eines Festmahls im für die Pazifik- region typischen Erdofen. 9. Tag: Simbu – Kumul (F/M/A). Fahrt durch die malerische Landschaft des Hochlandes, bis zur Kumul-Lodge in der Nähe Mt. Hagens, ein idealer Standort zur Vogelbeo- bachtung. Die Familie der Paradiesvögel ist vor Auf einen Blick • 15 Tage ab/bis Port Moresby • Kleingruppen- bzw. Privatreise • Höhepunkte: Einzigartige Ethnien & wilde Landschaften ©Michél Pretzsch

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc4MQ==