Webcode: 89870

placeholder Preise & Termine AngebotsanfrageAuf die Merkliste zurück

Inka Trail

4 Tage Wanderreise ab/bis Cusco mit Camping

  • 1/10
    unterwegs auf dem Inka Trail
  • 2/10
    Ruine auf dem Inka Trail
  • 3/10
    Blick vom Sonnentor auf Machu Picchu
  • 4/10
    Inkapfad von Machu Picchu zum Sonnentor
  • 5/10
    Blick vom Sonnentor auf Machu Picchu
  • 6/10
    Inka Trail
  • 7/10
    Inka Trail
  • 8/10
    Machu Picchu
  • 9/10
    Machu Picchu
  • 10/10
    Machu Picchu

Der Inka Trail ist wohl einer der bekanntesten und beliebtesten Wanderwege der Welt. 4 Tage werden für die ca. 45 Kilometer benötigt. Die Landschaft ist atemberaubend schön. Die beeindruckende Berglandschaft der peruanischen Anden, Regenwald und gut erhaltene Inka Ruinen begleiten Sie auf Ihrem Weg. Höhepunkt ist die Ankunft in der sagenumwobenen Stadt Machu Picchu am letzten Tag der Wanderung.

Auf einen Blick

• 4 Tage Wanderreise ab/bis Cusco
• Unterwegs auf dem bekannten Inka Trail
• Camping während der Wanderung

Reiseprogramm

(Änderungen vorbehalten)

1. Tag

Cusco – Wayllabamba (M/A).

Im Bus fahren Sie zu Kilometer 82, dem Ausgangspunkt des Trails. Mit lokalen Trägern, Koch und Reiseleiter machen Sie sich auf den Weg, der heute noch recht eben und von schönen Panoramen über den Fluss Vilcanota geprägt ist. Höhepunkt sind die eindrucksvollen Ruinen von Patallacta (12 km, Gehzeit 5-6 Std., max. Höhe 3.000 m).

Ü: Camping (3.000 m).

2. Tag

Inka Trail (F/M/A).

Heute ist der anstrengendste Tag der Wanderung. Durch grüne Nebelwälder geht es teilweise steil hinauf zum 4.200 Meter hoch gelegenen Warmihuanusca Pass. Vom Gipfel können Sie auf den zurückgelegten Weg hinunterblicken und die spektakuläre Aussicht auf die umliegenden Berge genießen. Von dort aus führt der Weg bergab ins Pacaymayo Tal (13 km, Gehzeit 6-7 Std., max. Höhe 4.200 m).

Ü: Camping (3.500 m).

3. Tag

Inka Trail (F/M/A).

Vorbei an den Ruinen von Runkuracay wandern Sie über einen Pass auf 3.900 Meter Höhe mit eindrucksvollen Panoramen auf schneebedeckte Berggipfel. Weiter bergab erreichen Sie die Ruinen von Sayacamarca und die Stätte Puyupatamarca (Stadt über den Wolken). Der Blick schweift hier über die Täler des Urubamba und die Terrassen von Intipata. Der Weg hinab nach Winayhuayna führt durch Nebelwald über alte Inkastufen (16 km, Gehzeit 8 Std., max. Höhe 3.900 m).

Ü: Camping (2.650 m).

4. Tag

Inka Trail – Machu Picchu - Cusco (F).

Früher Aufbruch und Wanderung zum Sonnentor Intipunku. Von hier aus haben Sie einen herrlichen Ausblick auf Machu Picchu und die umliegenden Berge. Zusammen mit Ihrem Reiseleiter erkunden Sie die geheimnisvolle Ruinenstätte, die Besucher aus aller Welt in ihren Bann zieht. Nachmittags Rückfahrt nach Cusco (4 km, Gehzeit 2-3 Std., max. Höhe 2.700 km).

Leistungen

Wanderreise mit englischsprechender Reiseleitung in internationaler Gruppe, Übernachtung (einfache Zeltcamps mit rudimentären sanitären Einrichtungen), Transport im Bus/Zug; Verpflegung und Aktivitäten lt. Programm; Eintritt Machu Picchu, Nationalparkgebühr.

Nicht eingeschlossen

Schlafsack; optionale Aktivitäten & persönliche Ausgaben; Träger für persönlichen Rucksack & Schlafsack (max. 5 kg); Trinkgelder.

Hinweis

Anforderungen: Technisch leichte bis anstrengende Bergwanderung mit höchstem Punkt auf 4.200 m. Gesundheit und eine Grundkondition werden vorausgesetzt. Mindestalter für den Inka Trail ist 12 Jahre. Es ist immer mit Regen zu rechnen und die Temperaturen können empfindlich kalt werden. Sehr intensive Sonneneinstrahlung. Die Buchung des Inka Trails unterliegt strengen Auflagen (nach Buchung keine Stornierung/Umbuchung möglich) und die Zahl der Wanderer ist limitiert!

Im Februar ist der Inka Trail geschlossen.

Teilnehmer

min. 2 (bis 4 Wochen vor Reisebeginn).

Reisetermine

täglich

Preise

Preis pro Person in € bei Belegung mit Pers.12
01.01.2019 - 31.01.2019947837
01.03.2019 - 01.01.2020947837
01.03.2020 - 31.03.2020947837