Webcode: 71133

placeholder Preise & Termine AngebotsanfrageAuf die Merkliste zurück

Mit dem Mietwagen entlang der Anden

14 Tage Selbstfahrer-Reise ab Mendoza bis Salta mit vorgebuchten Unterkünften

  • 2/29
    Quebrada Humahuaca
  • 3/29
    Quebrada de las Flechas zwischen Cafayate und Cachi
  • 4/29
    Herbststimmung in der Region Mendoza
  • 5/29
    Blick in die Quebrada de las Conchas
  • 6/29
    Parque National de las Cardones (zwischen Cachi + Salta)
  • 7/29
    Talampaya Nationalpark
  • 8/29
    Canon de Talampaya
  • 9/29
    Quebrada de las Flechas
  • 10/29
    Andenlandschaft bei Mendoza
  • 11/29
    unterwegs zwischen Salta und Cafayate
  • 12/29
    Salinas Grandes in Nordwestargentinien
  • 13/29
    Mendoza
  • 14/29
    unterwegs im Nordwesten von Argentinien
  • 15/29
    Landschaft im Nordwesten Argentiniens, Jujuy Purmamarca
  • 16/29
    Molinos
  • 17/29
    Parque National de las Cardones
  • 18/29
    Mondaufgang Humahuaca
  • 19/29
    Humahuaca
  • 20/29
    Berg der sieben Farben bei Purmamarca
  • 21/29
    Mendoza
  • 22/29
    Quebrada de las Conchas
  • 23/29
    Friedhof zwischen Salta und Cafayate
  • 24/29
    ausgelegte Chili zum Trocknen
  • 25/29
    Canon de Talampaya
  • 26/29
    Quebrada de las Flechas zwischen Cafayate und Cachi
  • 27/29
    Berg der Sieben Farben in Purmamarca
  • 28/29
    Valle Calchaqui in Nordwestargentinien
  • 29/29
    Andenlandschaft bei Mendoza

Die Fahrt entlang der Anden im Nordwesten Argentiniens ist immer noch ein Geheimtipp, wenn Sie abseits vom Massentourismus unterwegs sein möchten. Erleben Sie einen abwechslungsreichen und faszinierenden Teil Argentiniens. Fruchtbare Täler, koloniale Städte, authentische Dörfer, Salzseen, Wüsten, Schluchten, leuchtende Felsformationen, großartige Nationalparks und die immer gegenwärtige Andenkette werden Sie auf dem Weg von Mendoza nach Salta begleiten.

Auf einen Blick

• 14 Tage Selbstfahrer-Reise ab Mendoza bis Salta
• mit vorgebuchten Unterkünften
• abwechslungsreiche Landschaften und Nationalparks im unbekannten Nordwesten

Reiseprogramm

(Änderungen vorbehalten)

1. Tag

Mendoza.

Nach Ankunft in Mendoza Transfer zu Ihrem Hotel. Rest des Tages zur freien Verfügung.

2 Ü: Hotel Huentala.

2. Tag

Mendoza (F).

Morgens übernehmen Sie Ihren Mietwagen im Hotel. Wir empfehlen Ihnen, einige Weingüter zu besuchen, die in nächster Umgebung der Stadt liegen.

3. Tag

Mendoza – El Barreal (ca. 200 km; F).

Sie fahren in Richtung der Hochanden und genießen am Pass auf 3.000 m einen herrlichen Blick auf zwei fast 7.000 m hohe Berge und den höchsten Berg Südamerikas, den Aconcagua (6.962 m).

2 Ü: Posada Paso los Patos.

4. Tag

El Barreal (F).

Unternehmen Sie einen Ausflug in das herrliche Galingasta-Tal am Fuß des Mercedario (6.770 m). Im warmen Abendlicht lohnt eine Wanderung inmitten bizarrer Felsformationen am Dorfrand.

5. Tag

El Barreal – Ischigualasto – El Chiflon (ca. 390 km; F).

Weiterfahrt in Richtung Norden über San Jose de Jachal in das unwirklich scheinende Mondtal Ischigualasto, wo Sie an einer geführten Rundfahrt teilnehmen sollten (ca. USD 20 p.P., Buchung vor Ort).

Ü: Hotel El Chiflon.

6. Tag

El Chiflon – Nonogasta (ca. 250 km; F).

Höhepunkt des heutigen Tages ist der Besuch des beeindruckenden Nationalparks Talampaya mit seinen gewaltigen Felswänden und naturgeformten Figuren. Der Park kann nur mit einem Parkranger erkundet werden (ca. USD 20 p.P., Buchung direkt vor Ort). Nachmittags setzen Sie Ihre Fahrt fort bis Villa Union und von dort über die kurvenreiche Cuesta de Miranda hinunter zu Ihrem Zielort, einer grünen Oase mit Oliven- und Weinanbau.

Ü: Hotel La Posada del Olivo.

7. Tag

Nonogasta - Cafayate (ca. 500 km; F).

Auf der bekannten Ruta 40 setzen Sie Ihre Fahrt in nördlicher Richtung fort bis Cafayate, einem Weinanbaugebiet, das vor allem für Weißweine bekannt ist. Unterwegs sollten Sie in Tucuman die Ruinen der Quilmes Kultur besuchen.

2 Ü: Cafayate Wine Resort.

8. Tag

Cafayate (F).

Umgeben von imposanten Bergen ist Cafayate ein majestätischer Ort. Die Weinanbaugebiete in der Umgebung zählen zu den höchstgelegenen der Welt. Erkunden Sie die Umgebung und besuchen Sie eines der zahlreichen Weingüter. Am späten Nachmittag lohnt ein Ausflug in die Quebrada de las Conchas, deren rote Felsformationen im Abendlicht besonders schön leuchten.

9. Tag

Cafayate – Molinos (ca. 130 km; F).

Die Ruta 40 führt Sie durch die bizarren Felsformationen der Quebrada de las Flechas in den kleinen Kolonialort Molinos. Bei trockenen Straßenverhältnissen empfehlen wir Ihnen nachmittags einen Abstecher in das wunderschöne Colome Tal zum gleichnamigen Weingut mit Museum (Anmeldung am Vortag).

Ü: Hacienda de Molinos.

10. Tag

Molinos – Salta (ca. 210 km; F).

Heute führt Sie Ihre Fahrt über Cachi durch den Nationalpark Los Cardones mit bis zu 10 Meter hohen Kandelaber-Kakteen und die beeindruckende Cuesta del Obispo hinunter nach Salta. Besuchen Sie dort das archäologische Museum und bummeln Sie durch das koloniale Zentrum.

Ü: Hotel Kkala.

11. Tag

Salta – Purmamarca – Humahuaca (ca. 300 km; F).

Über die kurvenreiche und durch den Urwald führende Straße "La Cornisa" fahren Sie entlang der Quebrada de Humahuaca bis Purmamarca, wo der bekannte Berg der sieben Farben in beeindruckender Farbvielfalt vor dem tiefblauen Himmel strahlt. Nachmittags können Sie die farbenreiche Quebrada de Humahuaca noch etwas weiter in Richtung Norden befahren, bis zum Dorf Uquia mit seiner alten Kirche. Die Farben der Felsen sind im Abendlicht besonders schön.

Ü: Hotel Marques de Tojo.

12. Tag

Purmamarca – Salinas Grandes – Salta (ca. 300 km; F).

Ein letzter Höhepunkt ist die Fahrt hinauf über die Passstraße Cuesta de Lipan zu den Salinas Grandes, Salzseen, die in der Sonne weiß glitzernd bis zum Horizont reichen. Durch den geänderten Lichteinfall und die Mittagsstimmung werden Sie auf der Rückfahrt die Landschaft in einem ganz anderen Bild erleben. Ihre Unterkunft liegt ruhig und idyllisch etwas außerhalb der Stadt.

2 Ü: Finca Valentina.

13. Tag

Umgebung von Salta (F).

Während der Fahrt durch die Quebrada del Toro nach Santa Rosa de Tastil überqueren Sie mehrmals die Schienen des bekannten "Wolkenzuges", dem Tren de las Nubes. Schlendern Sie über Handwerkermärkte und besichtigen Sie eine alte Ruinenstätte. Lassen Sie sich in Alfarcito ein typisches Mittagessen im Comedor der Dona Griselda schmecken, bevor Sie nach San Antonio de los Cobres fahren. Hier können Sie die eiserne Brücke La Polvorrilla besichtigen.

14. Tag

Salta (F).

Rückgabe Ihres Mietwagens am Flughafen. Abreise oder individuelles Anschlussprogramm.

Leistungen

13 Tage Mietwagen inkl. unbegrenzter Kilometer, Vollkaskoversicherung (mit Selbstbehalt von USD 340 (USD 3.100 bei Diebstahl/Überschlag)), GPS, Zweitfahrer, Einweggebühr; Transfer; Übernachtung (3*-Hotels); Verpflegung lt. Programm.

Nicht eingeschlossen

Treibstoff, Verlust/Diebstahl von Autoteilen/Reifen, Abschleppgebühren, Schäden an Windschutzscheibe, Reifen & Unterboden, Insassenunfallversicherung; optionale Aktivitäten & persönliche Ausgaben; Trinkgelder; Eintrittsgelder, Nationalparkgebühren.

Hinweis

Beste Reisezeit von April bis November.

Mindestmietalter 21 Jahre und mind. 2 Jahre Führerscheinbesitz.
Es gelten die Mietbedingungen des Vermieters zum Zeitpunkt der Anmietung (vorbehaltlich Änderung).

Hinweis zu allen Mietwagentouren in Argentinien:
Die Fahrzeugqualität der Mietwagen entspricht nicht immer den Erwartungen: Die Fahrzeuge können kleiner und älter sein und die z.T. schlechten Straßen sieht man den Autos an. Angerissene Windschutzscheiben können vorkommen (Bruch, auch bei bereits defekten Scheiben ist nicht versichert!). In Argentinien wird nur wenig Englisch gesprochen. Wir empfehlen die Touren daher in erster Linie erfahrenen und selbständigen Reisenden.

Preise gelten nicht an Ostern, Weihnachten, Neujahr, Feiertagen und Großveranstaltungen.

Teilnehmer

min. 2 (bis 4 Wochen vor Reisebeginn).

Reisetermine

täglich

Preise

Preis pro Person in € bei Belegung mit Pers.12
Ford Ecosport. 2WD (o.ä.)
01.01.2020 - 30.04.20202.7772.118
01.05.2020 - 31.03.20212.9722.267