Webcode: 71136

placeholder Preise & Termine AngebotsanfrageAuf die Merkliste zurück

Vom Amazonastiefland in die Anden

7 Tage Bausteinprogramm ab Santa Cruz / bis Cochabamba

  • 1/17
    Amboro Nationalpark
  • 2/17
    Amboro Nationalpark
  • 3/17
    Amazonastiefland
  • 4/17
    Ruinen El Fuerte bei Samaipata
  • 5/17
    Baumfarm im Amboro Nationalpark
  • 6/17
    ©Bolivia-Online
    im Zentrum von Cochabamba
  • 7/17
    Refugio Volcanes im Amboro Nationalpark
  • 8/17
    Farn im Amboro Nationalpark
  • 9/17
    Ruinen El Fuerte bei Samaipata
  • 10/17
    im Amboro Nationalpark
  • 11/17
    Blick ins Amazonastiefland Boliviens
  • 12/17
    Blick auf den Nebelwald
  • 13/17
    Inkaruinen der Festung Incallajta
  • 14/17
    Totora
  • 15/17
    Andenhochland Bolivien
  • 16/17
    ©Bolivia-Online
    im Zentrum von Cochabamba
  • 17/17
    Hauptplatz in Santa Cruz de la Sierra

Das tropische Tiefland hält für seine Besucher vieles bereit: beeindruckende Nationalparks, eine üppige Flora und Fauna, kleine Kolonialstädte und Zeugnisse vergangener Kulturen. Eine ideale Tour, um sich zu akklimatisieren, bevor Sie die Hochlandregionen Boliviens bereisen.

Auf einen Blick

• 7 Tage Bausteinprogramm ab Santa Cruz / bis Cochabamba
• Nationalparks, alte Kulturen und Kolonialstädte
• Besonders gut geeignet zur Höhenanpassung

Reiseprogramm

(Änderungen vorbehalten)

1. Tag

Santa Cruz.

Ankunft in der aufstrebenden Metropole Santa Cruz im tropischen Tiefland. Sie werden am Flughafen erwartet und zu Ihrem Hotel gefahren. Nachmittags unternehmen Sie einen kurzen Stadtrundgang durch den kolonial geprägten Stadtkern um den Hauptplatz mit seiner Kathedrale.

Ü: Hotel Boutique Cosmopolitano.

2. Tag

Santa Cruz – Amboro Nationalpark (F/M/A).

Fahrt von Santa Cruz in den Amboro Nationalpark. Dieser umfasst verschiedene Ökosysteme in Lagen von 300 – 3.500 m Höhe und ist Heimat für über 1.200 verschiedene Tierarten wie dem Brillenbär, Jaguar, Puma und unzählige Affen- und Vogelarten. Ihre Unterkunft befindet sich am südlichen Rand des Parks, mitten im tropischen Bergnebelwald, umgeben von riesigen Sandsteinfelsen. Ein Paradies für Ornithologen und Naturfreunde! Nachmittags unternehmen Sie eine Wanderung durch die Nebelwälder mit fantastischen Blicken über die steil aufragenden Steinformationen.

Ü: Refugio Volcanes.

3. Tag

Amboro Nationalpark – Samaipata (F/M).

Nach dem Frühstück starten Sie zu einer ausgedehnten Wanderung durch die beeindruckende Landschaft. Nach dem Mittagessen Fahrt mit schönen Panoramen nach Samaipata, einem kleinen kolonialen Dorf in den Bergen. Unterwegs besichtigen Sie das UNESCO Weltkulturerbe El Fuerte, ein Kultur- und Verwaltungszentrum prä-kolumbischer Kulturen, das später von den Inka ausgebaut wurde. Hier steht auch der größte behauene Sandsteinfelsen Südamerikas.

Ü: El Pueblito Resort.

4. Tag

Samaipata – Totora (F/M/A).

Die landschaftlich abwechslungsreichste Etappe Ihrer Reise liegt vor Ihnen. Riesige Baumkakteen begleiten Sie, bis Sie weiter hinauf durch Nebelschwaden in die Berge fahren. Noch höher lichten sich Wolken und Nebel und geben den Blick frei auf grüne Bergrücken und tiefe Täler. Danach wird die Vegetation wieder karger und Sie fahren in ein weites Andenhochtal. Nachmittags erreichen Sie Totora, für viele Besucher das schönste koloniale Städtchen Boliviens.

Ü: Casa de Huespedes Villa Eva.

5. Tag

Totora – Inkallajta – Cochabamba (F/M).

Auf einem Spaziergang lernen Sie Totora besser kennen, bevor Sie zur Inkafestung Inkallajta aufbrechen. Diese Ruinen werden auch das Machu Picchu Boliviens genannt. Im Laufe des Nachmittags Ankunft in Cochabamba, Boliviens viertgrößter Metropole.

2 Ü: Hotel Aranjuez.

6. Tag

Cochabamba (F).

Vormittags bummeln Sie durch die Stadt des ewigen Frühlings und besuchen den Bauernmarkt La Cancha. Nachmittags erklimmen Sie den Cerro San Pedro, wo Sie die weltweit höchste Christusstatue mit offenen Armen empfängt. Genießen Sie einen herrlichen Ausblick über die Stadt, bis hin zur Bergkette Tunari mit dem höchsten Gipfel Zentralboliviens.

7. Tag

Cochabamba (F).

Mit dem Transfer zum Flughafen endet Ihre Rundreise.
Tipps: Fliegen Sie in die Kolonialstadt Sucre und reisen Sie von dort über Potosi nach Uyuni und in die Hochlandwüsten des Altiplanos oder fliegen Sie nach La Paz, Ausgangspunkt für Kurztouren an den Titicaca-See und/oder in die Yungas. Auch ein Verlängerungsprogramm im schönen Berghotel Carolina ganz in der Nähe von Cochabamba ist möglich.

Leistungen

Bausteinprogramm als Privattour mit deutsch- oder englischsprechender lokaler Reiseleitung; Transfers (spanischsprechender Fahrer); Übernachtung (2,5 - 3*-Hotels); Verpflegung und Aktivitäten lt. Programm, Nationalparkgebühren & Eintrittsgelder.

Nicht eingeschlossen

optionale Aktivitäten & persönliche Ausgaben; Trinkgelder.

Hinweis

Preis wird günstiger, wenn Sie zu dritt oder viert reisen.

Kein Einzelzimmer möglich an Tag 2 & 4.

Preise gelten nicht an Ostern, Weihnachten, Neujahr und Feiertagen.

Teilnehmer

min. 2 (bis 4 Wochen vor Reisebeginn).

Reisetermine

täglich

Preise

Preis pro Person in € bei Belegung mit Pers.12
01.03.2019 - 11.12.20191.6521.433