Afrika 2018-19

122 Rundreisen Namibia Reiseprogramm : (Änderungen vorbehalten) 1. Tag: Windhoek - Gochas (Start: 7.45 Uhr; A). Fahrt durch die einmalig schöne Landschaft der Kalahari. Ein unvergessliches Naturerleb- nis wartet auf Sie: Alte knorrige Kameldorn- bäume inmitten gelber Savannengräser, rote Sanddünen sowie Salz- und Lehmpfannen. Am Nachmittag unternehmen Sie eine Geländefahrt durch die wunderschöne Landschaft der Kala- hari. Ü: Auob Lodge o.ä. 2. Tag: Gochas - Fish River Canyon (F/A). Der Köcherbaum ist besonders im heißen und trockenen Süden Namibias heimisch. Die bis zu neun Meter hohen Gewächse sind Sukkulenten. Sie passen sich den extremen Umweltbedin- gungen an, indem sie in ihrem Stamm Wasser speichern. Köcherbäume blühen erstmals nach 20 bis 30 Jahren und können bis zu 300 Jahre alt werden. Da sich Stamm und Äste leicht aus- höhlen lassen, wurden sie von den einst hier lebenden Buschmännern als Köcher für ihre Pfeile benutzt. Nach Besichtigung des Köcher- baumwaldes Weiterfahrt zum Fish River Can- yon. Ü: Canyon Roadhouse o.ä. 3. Tag: Fish River Canyon - Lüderitz (F/A). Morgens Besichtigung des Fish River Canyons, er zählt zu den größten Naturwundern Afrikas. Die gewaltige Schlucht ist 161 km lang, bis zu 27 km breit und bis zu 550 m tief. Die steilen Felsen fallen abrupt vom Plateau ab. Der Fish River bildet den größten Canyon der südlichen Hemisphäre. Eine 25 km lange Panoramastraße führt am Ostrand entlang und bietet einen ein- maligen Blick über dieses atemberaubende Na- turschauspiel. Anschließend Weiterfahrt nach Lüderitz. 2 Ü: Lüderitz Nest Hotel. 4. Tag: Lüderitz - Aus (F/A). Die Hafenstadt liegt zwischen den Dünen der Namib und den stürmischen Fluten des Atlan- tischen Ozeans. Gegründet durch den Bremer Kaufmann Adolf Lüderitz, war sie die erste deut- sche Siedlung im ehemaligen Deutsch-Südwest- afrika. Viele Jugendstilbauten zieren noch heute die Stadt und geben dem Ort einen einmaligen Charme. Ein paar Kilometer außerhalb von Lüde- ritz befindet sich die imWüstensand versinkende Geisterstadt Kolmanskuppe. Zerfallene Gebäude, in deren Räumen der Sand mittlerweile meter- Faszination Namibia hoch liegt, zeugen von der einst wohlhabenden Diamantenstadt. Nach der geführten Tour durch Kolmanskuppe schließt sich eine Besichtigungs- fahrt in und um Lüderitz an. 5. Tag: Lüderitz - Namib Wüste (F/A). Fahrt durch die Neisip-Fläche, entlang der roten Dünen des Namibrandes, der Tirasberge und durch die Nubibberge. Ü: Hammerstein Lodge o.ä. 6. Tag: Sossusvlei (F/A). Frühes Aufstehen steht heute auf dem Plan, denn es geht in Richtung Sossusvlei. Die Un- berührtheit und Naturbelassenheit dieses Ge- bietes erwecken ein Gefühl grenzenloser Frei- heit. Ein Leben ohne Zeit spiegelt sich in den ständig wechselnden Farben und Formen dieser großartigen Landschaft wider. Den absoluten Höhepunkt bietet die Region im Sossusvlei. Das Gebiet ist ein einziges Märchen aus Sand, soweit das Auge reicht. Die Farbschattierungen variie- ren von blassgelb bis leuchtendrot und orange. Nur selten füllt sich das Sossusvlei mit Wasser, welches dann allmählich wieder verdunstet. An- schließend Besichtigung des Sesriem Canyon. Dieser beherbergt eine dauerhafte Wasserstel- le und wird deshalb von den zahlreichen dur- stigen Wüstentieren gern besucht. Am späten Nachmittag erfolgt eine spektakuläre Fahrt im offenen Safari-Fahrzeug durch das private Re- servat. Ü: Soft Adventure Camp o.ä. 7. Tag: Namib Wüste - Windhoek (F). Fahrt nach Windhoek mit Besuch des Oanob Damms bei Rehoboth. Ankunft in Windhoek am späten Nachmittag. Ü: Safari Court Hotel. Auf einen Blick • 16 Tage Kleingruppenreise ab/bis Windhoek • min. 2, max. 10 Teilnehmer • deutschsprechende Reiseleitung

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc4MQ==