Afrika 2018-19

197 Mietwagenreisen Botswana Allrad-Campingsafari - Abenteuer Botswana ImMittelpunktdieserbesonderenSelbstfahrer­ tour stehen die einzigartigen Tierparadiese in Botswana. Die Fahrt im Geländewagen über sandige Pisten bereitet Allrad-Enthusiasten viel Freude. Die Campingplätzen sind im Voraus gebucht, denn andernfalls erhalten Sie in Bots­ wana keine Einfahrtsgenehmigung in die Natio­ nalparks. Das komplette Campingequipment in­ klusive Dachzelt und Bettwäsche wird gestellt. Reiseprogramm : (Änderungen vorbehalten) 1. Tag: Maun. Nach Ankunft in Maun übernehmen Sie Ihr All- rad-Fahrzeug. Sie bekommen eine Einweisung in das Fahrzeug und fahren zur Nationalpark- behörde, um Ihre Permits zu besorgen (Zahlung vor Ort). Da es während der nächsten Tage in den Nationalparks keine Möglichkeiten zum Einkaufen und Tanken gibt, sollten Sie sich mit allem Notwendigen eindecken. Fahrt zur 19 km außerhalb liegenden Thamalakane River Lodge. Ü: Thamalakane River Lodge, Babbler Chalet. 2. Tag: Maun - Moremi Wildreservat (F). Am Morgen beginnt Ihre Allrad-Campingreise mit der Fahrt ins Moremi Wildreservat. Auf dem Weg werden Sie die ersten Staubpisten befahren und die Möglichkeit haben, Tiere zu beobachten. Gegen Mittag Ankunft auf dem Campingplatz im Moremi (Fahrtzeit ca. 6 Std.). 2 Ü: Campingplatz Third Bridge / Xakanaxa. 3. Tag: Moremi Wildreservat. Heute erforschen Sie auf eigene Faust das Moremi Wildreservat, eines der tierreichs- ten Wildschutzgebiete Afrikas. Lichte Wald­ savannen, Lagunen und palmenbewachsene Inseln prägen das Landschaftsbild. Mit etwas Glück entdecken Sie aus dem Auto heraus Lö- wen, Büffel und Elefanten. 4. Tag: Moremi Wildreservat - Khwai Region. Weiterfahrt in die Khwai Region am nordöst- lichen Ende des Okavango Deltas (Fahrtzeit ca. 4 Std.). Auf Ihrem Weg fahren Sie durch endlose Steppen und Savannenlandschaften durchbrochen von Flussläufen. 2 Ü: Khwai Campingplatz o.ä. 5. Tag: Khwai Region. Ein voller Tag steht für ausgiebige Pirsch- fahrten im eigenen Fahrzeug zur Verfügung. Am Morgen können Sie anhand der Spuren im Sand erraten, welche tierischen Besucher in der Nacht um Ihr Fahrzeug geschlichen sind. 6. Tag: Khwai Region - Savuti Kanal. Auf sandigen Pisten geht es weiter in Richtung Norden zum Savuti Kanal. Der südliche Teil des Chobe Nationalparks ist bekannt für sei- ne Elefanten- und Löwenpopulation. Die Tiere sind oftmals in der Nacht aktiv. Halten Sie den Atem an, wenn ein Elefantenbulle neugierig Ihren Schlafplatz erkundet und einen Blick in Ihr Dachzelt wirft. 2 Ü: Savuti Campingplatz. 7. Tag: Savuti Kanal. Nach einem erlebnisreichen Safaritag können Sie am Abend die Ruhe am Lagerfeuer ge­ nießen und den Geräuschen aus dem Busch lauschen. Wenn es dunkel wird, sieht man oft- mals die Augen der Hyänen rund um den Cam- pingplatz aufblitzen. 8. Tag: Savuti Kanal - Chobe Nationalpark - Kasane. Weiterfahrt auf tiefsandigen Pisten in den nördlichen Teil des Chobe Nationalparks. Die- ser Teil des Parks ist stärker von Besuchern frequentiert. Das Highlight sind Pirschfahrten entlang des Chobe Flusses, zu dessen Ufern die Tiere zum Trinken und Baden strömen. 2 Ü: Cam- pingplatz Chobe Safari Lodge o.ä. 9. Tag: Kasane. Unternehmen Sie in eigener Regie Ausflüge in den Chobe Nationalpark oder buchen Sie eine Bootsfahrt auf dem Chobe Fluss. 10. Tag: Kasane. Abgabe Ihres Allrad-Campers gegen Mittag in der Stadt Kasane. Detaillierte Preise und Informationen siehe Web- code: 133360 Auf einen Blick • 10 Tage Allrad-Campertour mit Dachzelt • ab Maun bis Kasane • vorgebuchte Campingstellplätze Termine: täglich Preisbeispiel (pro Person bei Doppelbelegung): 25.05.2019 - 16.06.2019 € 1.182 01.09.2019 - 30.09.2019 € 1.377 Leistungen : Bushlore Toyota Hilux Double Cab 4x4 mit Dachzelt inklusive Campingausrüstung und Stan- dard Versicherung (mit Selbstbehalt lt. Mietbedin- gungen S. 27-31); Übernachtung / Campingstellplät- ze; Verpflegung lt. Programm (F=Frühstück). Nicht eingeschlossen : Treibstoff und Zusatzversiche- rungen für das Fahrzeug; Grenzüberschrittsgebühr (ZAR 600); Fahrzeugzustellung Maun (ZAR 7.600); Gebühren für Permits Nationalparks und Wildreser- vate (nur in Maun erhältlich); nicht genannte Mahl- zeiten und Getränke; persönliche Ausgaben und op- tionale Aktivitäten. Fahrten zwischen Dezember und Ende April empfehlen wir aufgrund der Regenzeit nicht. Die Wahrscheinlichkeit sich festzufahren ist re- lativ hoch. © Felix Faigle

RkJQdWJsaXNoZXIy Mjc4MQ==